Piemont

04. - 13. November 2011

Freitag, 04.11.11 (283 km)

Abfahrt um 11.15 Uhr in Widnau, nach Chur – San Bernardino – Bellinzona – Locarno – Ascona – Cannobio – Verbania – Omengan – Nonio. Hier finden wir einen ganz schönen Übernachtungsplatz an einem See.

 

Samstag, 05.11.11 (133 km)

Wetter: ganzer Tag Regen

Von Nonio fahren wir nach Borgosésia – Biella –Ivrea nach Chivasso, wo wir auf dem Stellplatz beim Schwimmbad übernachten.

 

Sonntag, 06.11.11 (96 km)

Wetter: Regen, später Nachmittag nachlassen des Regens

Von Chivasso fahren wir nach Turin, die Stadt versäuft im Wasser, die Strassen stehen unter Wasser. Es ist gut hat es nicht viele Fussgänger, den die wären platschnass von unseren Fontänen welche es beim durchfahren gibt. Wir flüchten also weiter und fahren nach Bra und weiter nach Cherasco (das Schneckendorf). Wir machen einen Spaziergang durchs und ums Dorf, gehen Essen und anschliessend übernachten wir auf dem Stellplatz.

 

Montag, 07.11.11 (35 km)

Wetter: Aufhellung mit vereinzelten Sonnenstrahlen

Wir verlassen Cherasco und fahren nach Alba, nach der Stadtbesichtigung fahren wir weiter nach Barbaresco, welches wir besichtigen und anschliessend auf dem Stellplatz übernachten.

 

Dienstag, 08.11.11 (43 km)

Von Barbaresco fahren wir weiter nach Neive, besichtigen das Dorf, fahren weiter nach Mango – Benevello – Diano d’Alba und entschliessen uns, da das Wetter nicht so gut ist, zurück nach Alba zu fahren. Es hat keinen Sinn in den Hügeln rumzufahren, wenn man überhaupt keine Aussicht hat.

 

Mittwoch, 09.11.11 (96 km)

Heute gehen wir zuerst Trüffel einkaufen und fahren dann nach Turin. Wir besichtigen die Stadt und einige Sehenswürdigkeiten. Da wir keinen passenden Stellplatz finden fahren wir noch nach Chivasso, wo wir übernachten.

 

Donnerstag, 10.11.11 (150 km)

Wir machen einen Spaziergang durch Chivasso und fahren anschliessend nach Ivrea, wo wir auch eine Stadtbesichtigung machen. Anschliessend fahren wir nach Biella und über die sehr schöne Alpenstrasse Panoramica Zegna. Fahren auf der anderen Seite wieder runter nach Bielmonte – Borgosésia – Gozzano – Pella nach Nonio. Wir übernachten wieder beim abgelegenen See. Leider hat das Restaurant heute zu. Das heisst wir müssen selber noch etwas kochen.

 

Freitag, 11.11.11 (59 km)

Nach einem kurzen Spaziergang verlassen wir den See bei Nonio und fahren nach Omegna. Hier suchen wir lange nach einem Parkplatz damit wir den Ort besichtigen können. Anschliessend fahren wir nach Domodossola, wo wir noch durchs Städtchen spazieren und fein Essen gehen.

 

Samstag, 12.11.11 (80 km)

Heute besuchen wir den Markt in Domodossola, anschliessend fahren wir über den Simplon nach Brig und weiter nach Grengiols, wo wir uns mit meinen Geschwistern treffen.

 

Sonntag, 13.11.11 (256 km)

Von Grengiols fahren wir nach Oberwald – Furkapass – Andermatt – Göschenen – Schwyz – Sattel – Sargans nach Widnau.