Alaska III / USA

11. – 29. August 2014

Deadhorse – Dalton Highway – Fairbanks – North Pole – Alaska Highway – Tok – Tetlin National Wildlife Refuge – Canada Border – Beaver Creek – Kluane Lake – Haines Junction – Haines Road – US Border – Haines – Fähre Skagway – Canada Border – Whitehorse – Alaska Highway – Junction 37 (kurz vor Watson Lake)

 

11.08.2014

 

Alaska III

 

 

Deadhorse

 

 

Auf der Rückfahrt von Deadhorse hat sich die Tundra sehr verändert
die Herbstfarben leuchten in voller Pracht

 

 

Auf dem Campingplatz kommt auf einmal ein Bär aus dem Gebüsch
sofort wird er mit Warnschüssen vertrieben

 

Wieder zurück in Fairbanks treffen wir auf ein ZH Paar
unterwegs mit ihrem MAN (
www.uzab.ch)
wir verplaudern Stunden mit Ursula und Armando
denn sie haben schon die halbe Welt bereist

 

 



In Fairbanks besichtigen wir die Sandhill Kraniche im Creamer's Field

 

 

Anschliessend besuchen wir den Pioneer Park
dies ist Vergnügungspark und Museum in einem

 

 

Bei der Weiterfahrt kommen wir an North Pole vorbei
da müssen wir einen Halt einlegen
und Santa Claus besuchen

 

 

Im Santa Claus Haus
hier ist das ganze Jahr über Weihnachten
und der Weihnachtsmann ist fleissig am Arbeiten

 

 

Auch die Rentiere warten geduldig auf ihren Einsatz

 

 

Im weiteren Verlauf kommen wir wieder mit der
Trans Alaska Pipeline in Kontakt
extra für die Pipeline wurde eine Hängebrücke
über den Tanana River gebaut

 

 

Wieder auf dem Alaska Highway
geht’s schnurgerade und zügig voran

 

 

Unser Übernachtungsplatz am Gerstle River
im Hintergrund die Berge der Alaska Range

 

 

Nach der Ausschau nach Wildtieren ist werkeln angesagt
Handtuchstangen werden hergestellt

 

 

Nach 2 Tagen Regen zeigt sich am Abend die Sonne

 

 

Lakeview Campground im Tetlin National Wildlife Refuge
unser Stellplatz direkt am See
wieder ein Platz den man gratis nutzen darf

 

Ein Erlebnis zwischendurch:
meistens stehen vor Baustellen Frauen mit Stoppschildern
diesmal steht ein Mann und hält jedes Auto einzeln auf
sagt dass man aufpassen soll da sich die Geräte auf der Baustelle bewegen

Ich kann mich fast nicht mehr Erholen vor Lachen

 

19.08.2014

 

Kurz vor Beaver Creek überqueren wir problemlos die Grenze nach

Yukon / Canada

 

und fahren weiter südwärts auf dem Alaska Highway

 

 

Fensterblick von unserem Übernachtungsplatz
die Blätter der Bäume nehmen schon die Herbstfarben an
sie leuchten wie golden

 

 

Stopp am Pickhandle Lake und in Burwash Landing
wo wir die weltweit grösste Goldwaschpfanne besichtigen

 

 

Spaziergang am Kluane Lake

 

 

 

 

Regenbogen am Sulphur Lake – unserem Übernachtungsplatz

 

Im Camper am Morgen kühle 14°

 

Draussen super schönes Wetter und ein spiegelglatter See

 

Frühstück gibt’s draussen
an der Sonne

 

In Haines Junction verlassen wir den Alaska Highway
fahren auf der Haines Road
am Kluane National Park und Reserve entlang

 

 Mittagshalt und kurzer Spaziergang am Kathleen Lake

 

Bei herrlichem Sonnenschein fahren wir an wunderschöner Landschaft
durch ein langes Tal an der Bergkette der Saint Elias Mountains vorbei

 




Abstecher zu den Million Dollar Falls

 

Übernachtungsplatz am Takhanne River
mit Brot backen auf dem Lagerfeuer

 





 

Wir verlassen den Yukon und gelangen nach British Columbia

 

 

 

 

 

Wieder einmal unternehmen wir
eine 14 km lange Wanderung

 

Den Chuck Creek Trail
bis zum Samuel Gletscher

 

Der Weg führt durch Bäche, Sumpf und Moor
aber wir kommen unserem Ziel immer näher
der Gletscher ist schon in Sichtweite

 

 

Schweren Herzens müssen wir
mit Blick auf den Gletscher
kurz vor dem Ziel umkehren
da die Wolken immer dichter und dunkler werden
es schon 17 Uhr ist und wir noch 2 Stunden für den Rückweg benötigen

 

 

Mit durchnässten Wanderschuhen und verschmutzten Hosenbeinen
erreichen wir den Parkplatz

 

Wir spüren jetzt schon jeden Knochen
es zeigt sich wieder einmal
dass wir in letzter Zeit zu oft im Camper gesessen sind

 

 

Auf der Weiterfahrt Richtung Haines fahren wir
an dieser sensationellen Bergkette mit vielen Gletschern vorbei

 

Dann müssen wir wieder einmal den Pass zeigen
wir reisen erneut in Alaska/USA ein

Aber auch dieser Grenzübergang geht problemlos von statten
da wir noch eine laufende Aufenthaltsbewilligung haben
gibt’s auch keinen neuen Stempel

 

 

Haines liegt wunderschön eingebettet zwischen Bergen und Gletschern
am Chilkoot Inlet
einer Meeresbucht im Pazifischen Ozean

 

 

 

Terrorrisiko = niedrig

 

 

Woher wissen die das wohl????

 

 

 

 

Totempfahl

 

Hier werden ganze Lebensgeschichten in Holzpfähle geschnitzt

 

Wir machen einen Ausflug auf der Mud Bay Road ans Chilkat Inlet
auf die gegenüberliegende Seite der Halbinsel
wo die Strasse nun endgültig zu Ende ist
sehen eine Weile den Weisskopfseeadlern und Seehunden zu
und geniessen das schöne Wetter

 

 

Welch freudige Überraschung
zufälligerweise treffen wir Maria und Hans-Jörg
ihr Camper ist vom selben Hersteller
und sie sind "schuld" das wir unseren Camper dort gekauft haben

 

An der Hausmesse von Exploryx im Jahr 2009
hat Maria uns so vorgeschwärmt von ihrem Fahrzeug
dass wir hin und weg waren und noch im selben Jahr unsere Bestellung aufgaben

 

Seitdem haben wir uns nie mehr gesehen
da sie schon seit 5 Jahren in Südamerika unterwegs waren
anhand von Mails wussten wir zwar das sie in Alaska sind
aber nicht genau wo

 




Abendstimmung am
Chilkoot Lake

 

 

Vor Sonnenaufgang sind wir schon auf den Beinen
den heute ist Bärenbeobachtung
beim Lachsfang angesagt

 

 

Schon auf der Fahrt am Chilkoot River entlang
laufen die ersten Bären über die Strasse
oder hocken gemütlich am Strassenrand

 

 

Die nächsten sind schon fleissig im Bach
am fischen und fressen

 

 

Auch die Weisskopfseeadler wollen Beute machen

 

 


sogar die Seehunde schwimmen vom Meer
den Fluss hoch und gönnen sich ein Lachsmahl

 

 



Nachdem der Bär genug Lachse verspeist hat
trottet er gemütlich das Flussufer entlang

 

 

Ob diese Fischer den Bären hinter sich schon bemerkt haben