Utah V und Colorado / USA

03. – 14. Mai 2014

 

Moab – Colorado National Monument – Dinosaur National Monument – Salt Lake City - Golden Spike National Historic Site – Logan – Bear Lake

 

 

03.05.2014

 

Utah Teil V und Colorado

 

In Moab und Umgebung steigen die Temperaturen auf 33 Grad
das ist uns eindeutig zu heiss und wir verkrümeln uns in die Berge

 

 

Der Himmel brennt
Abendstimmung im Manti-La Sal National Forest

 

 

Mit diesem und anderen Bussen
werden die Biker und ihre Fahrräder den Berg hochgefahren

 

 

Durch das Castle Valley fahren wir wieder zurück ins Tal

 

 

Wir fahren am Colorado River entlang
und kommen bei den filigranen Fisher Towers vorbei

 

 

Ein herrliches Plätzchen direkt am Colorado River

 

 

Wir unternehmen einen kurzen Abstecher nach

Colorado

 

 

Hier besichtigen wir als erstes das
Colorado National Monument

 

 

In mehreren Kehren und durch Tunnels geht es hinauf
auf den Rim Rock Drive
dieser führt immer der Kante entlang durch den ganzen Park

 

 

zu mehreren Aussichtspunkten

 


 

Natürliche Kunstwerke und fette Eidechsen

 

 

In Rangely sehen wir etwas das uns sehr bekannt vorkommt

 

 

Wir besuchen den Colorado Teil
des Dinosaur National Monumentes

 


 

Das erste was wir sehen sind farbige Felsen und Klippen

 

 

Wir fahren den Scenic Drive entlang und stoppen bei jedem Aussichtspunkt

 

 

Unterwegs bei einem See machen wir unseren Frühstückshalt
seit langem sehen wir wieder einmal richtig grüne Wiesen

 

 

Am Ende des Scenic Drive laufen wir zum Harpers Corner
mit schöner Aussicht auf den Green- und Yampa River
und die vielen Schluchten

 

Ganz unten sehen wir eine grüne Wiese am Fluss
den Echo Park
da wollen wir hin

 

Im Visitorcenter wurde uns abgeraten dahin zu fahren
da mit Regen zu rechnen ist

 

Diese Piste sei nass nicht befahrbar
(Lehm, steil und nass = Schmierseife)

 

Im Moment ist es wohl bewölkt, sieht aber nicht nach Regen aus
also nichts wie hin

 

 

Und so sieht es von unten aus
wir stehen vor riesigen Felswänden

 

Nach einiger Zeit kommt heftiger Wind auf und es wird immer dunkler
so machen wir uns wieder auf den Weg hinauf (auf ca. 2'400 M.ü.M)

 

 

Bis ganz hinauf müssen wir noch

 

 

Auf den letzten Metern tanzen ein paar
Schneeflocken durch die Gegend

 

 

Auf der Rückfahrt aus dem Park fahren wir in diese Gewitterfront

 

Pronghorn Antilopen
Pronghorn Antilopen
Golden Eagle (Steinadler)
Golden Eagle (Steinadler)

 

Heute sehen wir wieder verschiedene Tiere
die scheuen Pronghorn Antilopen bringen sich schnell in Sicherheit

 

 

 

 

 

 

Der Perfektionist am Werk
da wird geschaufelt damit der Camper ganz gerade steht

 

 

Wir verlassen Colorado und kommen wieder nach Utah

 

und besuchen den Utah Teil des
Dinosaur National Monumentes

 

Allosaurus
Allosaurus
Camarasaurus
Camarasaurus

 

Hier wird nun auch klar wie der Park zu seinem Namen kam
diese zwei sind zwar Nachahmungen

 

 

aber hier sind echte Knochen von Dinosauriern
verstreut in einer Felswand

 

Durch das riesige Vorkommen
wurde einfach eine Halle um den Fels gebaut
man vermutet das die Dinosaurier Skelette angeschwemmt wurden

 

 

Nach der Besichtigung fahren wir den Scenic Drive
gelangen an den Green River
und durch fantastische Landschaften

 

 

Wo bewässert wird gedeihen super schöne grüne Wiesen
welche landwirtschaftlich genutzt werden

 

Seit langer Zeit regnet es wieder einmal
trotzdem fahren wir, vorbei am Strawberry Stausee
über einen Pass von 2'400 M.ü.M.

 

 

ringsum sehen wir
die frisch
verschneiten Berge

 

 

und am späten Nachmittag wird es wieder heller und
ein schöner Regenbogen überspannt unseren Camper

 

Von Heber City wollen wir über einen Pass nach Brighton
und dann weiter nach Salt Lake City

 

 

Dabei kommen wir an Midway vorbei
was ist denn hier los???
an vielen Häusern hängen Schweizer Flaggen

 

Dies ist ein Dorf
welches von Schweizer Auswanderern gegründet wurde

 

 

Die Stadthalle (Gemeindehaus)
man beachte auf beiden Seiten die Schweizer Kantonswappen

 


 

Sogar ein Schweizer Glockenspiel gibt es
und auf dem Türchen steht "Willkommen"
und die USA- und die Schweizer Flagge mit einem Edelweiss

 

Bei der Weiterfahrt kommen wir an eine geschlossene Barriere
leider hat die Passstrasse noch Wintersperre
und so müssen wir über den normalen Highway nach

Salt Lake City

 

Salt Lake City ist die Hauptstadt des Staates Utah
in der Agglomeration leben 80% der Bevölkerung Utah's
und davon sind etwa 80% Mormonen

 

Salt Lake City ist eingekesselt von den Wasatch Mountains
und dem Great Salt Lake

 

 

Seit längerer Zeit sehen wir wieder einmal ein paar Hochhäuser
die Stadt wächst überall den Hang hinauf

 

Nun waren wir so lange immer auf Schotterstrassen gefahren
nie ist etwas passiert
und hier in Salt Lake City auf der Stadtautobahn
fangen wir uns einen Steinschlag in der Frontscheibe ein

 

 

Als erstes besichtigen wir das Capitol (Regierungsgebäude)

 


 

Das Capitol kann besichtigt werden
wir laufen rein – weit und breit keine Menschenseele
keine Sicherheitskontrollen – keine Anmeldung
wir können frei im Gebäude umherlaufen

 

Salt Lake City ist bekannt als die Stadt der Mormonen
dies ist die Glaubensgruppe der
Kirche Jesu Christi der Heiligen der letzten Tage
ein ganzes Quartier wird von ihnen eingenommen

 

Die Mormonen leben ein patriarchalisch geprägtes Familienleben
abgelehnt werden Kaffee, Tabak, Alkohol und Empfängnisverhütung
früher durften die Männer mehrere Ehefrauen haben
Ihr Gründer/Führer hatte 27 Ehefrauen und 56 Kinder

 

 

Wir besichtigen den Temple Square
Der Tempel soll der nachgebaute Tempel von Jerusalem sein
dieser ist für die Öffentlichkeit nicht zugänglich
hier finden Hochzeiten und Taufen statt
heute finden 50 Hochzeiten statt (Samstag im Mai)
es wimmelt nur so von Brautpaaren mit ihrer Gästeschar

 

 

Anschliessend schlendern wir noch ein bisschen durch die Stadt

 

Leider haben wir im Moment eine schlecht Wetter Phase
Regen, leichter Schneefall, bewölkt, sonnig
alles an einem Tag – so richtiges Aprilwetter
und das bei durchschnittlichen
Tageshöchsttemperaturen von 10 Grad

 

 

Wir unternehmen einen Abstecher zum
Golden Spike National Historic Site

 

 

Hier trafen sich 1869 die Eisenbahntrasse der beiden Gesellschaften
Central Pacific und Union Pacific
eine Bahnlinie wurde am Atlantik und die andere am Pacific begonnen
und hier haben sie sich getroffen

 

 

"Jupiter"
die nachgebaute Lokomotive der
Central Pacific
Eisenbahngesellschaft
(vom Pacific her)

 

"119"
die nachgebaute Lokomotive der
Union Pacific
Eisenbahngesellschaft
(vom Atlantik her)

 

Die Lokomotiven werden im Sommer
täglich für ein paar hundert Meter
unter Dampf gesetzt

 

 

Dann kommen wir noch zu einem speziellen Schauspiel
Im Mai wird die Scene der Zusammenkunft täglich von Schülern nachgestellt
diesmal spielen sie die letzten Nageleinschläge
dies waren nämlich 2 silbrige und 2 goldige Nägel
welche von hohen Persönlichkeiten eingeschlagen wurden